Argumente


Moderne Windkraftanlagen haben folgende Probleme


  • Strom kann nicht gespeichert werden.
  • Strom wird ausschliesslich dann erzeugt, wenn der Wind weht, nicht wenn man Strom benötigt.
  • Strom der in das öffentliche Strom- netz gespiesen wird, kann bis zu 100% verloren gehen, wenn keine Verbraucher da sind.
  • Transportverluste von 30% im öffentlichen Stromnetz.
  • Stehen die Windräder (wie in der Schweiz üblich) an 5 von 7 Tagen die Woche still, müssen konven- tionelle Kraftwerke übernehmen.

Belastungsgrenzwerte für Lärm


Ungeachtet der angewendeten Em- pfindlichkeitsstufe können grosse Windkraftanlagen mit ihrem hohen Emissionspegel umliegende Gebiete noch in mehreren Kilometern Ent- fernung beeinträchtigen.


Hersteller Informationen


Die Hersteller geben kein Frequenz- spektrum und auch keine Werte für Volllast und höhere Windgeschwin-digkeiten an. Die effektiven Pegel bei Volllast und Windgeschwindigkeiten über 10 m/s dürften noch deutlich höher liegen.



Fazit


In der Schweiz hat es für Windkraftanlagen einfach viel zu wenig Wind. Diese können hier real kaum 10 - 15% ihrer vollen Kapazität erzeugen und sind somit völlig ineffizient. Selbst bei totalem Verbau des gesamten Juras mit 800 Anlagen sowie den entsprechenden Speicherkraftwerken in den Alpen sind bestenfalls 4% des Stromverbrauches der Schweiz produzierbar. So produzierter Strom kostet mindestens 5-mal mehr als in Wasserkraftwerken ebenfalls erneuerbar erzeugter Strom. Eine Stromproduktion ist nur während 30% des Jahres möglich. Um die Versorgung in den restlichen 70% des Jahres sicher zu stellen müssen zusätzliche teure Band-Kraftwerke (Gas etc.) bereitgestellt werden. Diese führen jedoch zwangsläufig zu einer Erhöhung des CO₂-Ausstosses und einer Verfehlung der Klimaziele.


Das zeigt eindeutig, dass Windkraft die völlig falsche Technologie ist, um die Energiewende in der Schweiz umzusetzen. Sie verhindert sie vielmehr und führt zu einer sinnlosen Kostenexplosion, die einzig die Verbraucher tragen müssen. Ihr Potenzial ist hingegen verschwindend gering. Auch ökonomisch macht Windkraft in der Schweiz überhaupt keinen Sinn.                  (Quelle: www.wind-still.ch)